Zückerchen

Happy New Year… oder wieder mal viel zu viel Kuchen…

Das Thema mit den Gelegenheiten, um nicht alles allein essen zu müssen hatten wir ja schon. Diesmal: Silvesterparty mit 1, 2, 3, 6, GAAAANZ vielen Freunden.

Zu einer gescheiten Silvesterparty gehört ja auch ein gescheiter Nachtisch, also habe ich mir was Nettes überlegt… und weil ich unbedingt mal mehrstöckig ausprobieren wollte, hab ich die Gelegenheit direkt dafür genutzt.

Da wir hier ein schönes Beispiel für *malebenschnellmitdemHandygemacht* haben, kann man nicht so gut erkennen, was der Sinn dieser Gestaltung ist.

Ist Euch schonmal aufgefallen, dass „Happy New Year“ genau 12 Buchstaben sind, genau wie es 12 Ziffern auf der Uhr sind? Also wollte ich diese Buchstaben anstelle von Uhrziffern auf der Torte verteilen, obenauf die Zeiger auf kurz vor 12 Uhr… hat halbwegs geklappt, sieht man leider nicht…

Ich bin sicher, Ihr könnt nachvollziehen, warum ich mittlerweile auf die Hilfe einer lieben Freundin zurückgreife, die das einfach besser kann ;-)

Zu diesen Fotos kommen wir leider erst später, Ihr werdet es zweifelsohne sofort feststellen können.

Übrigens… wenn Ihr die Fotokünste mal bestaunen mögt, lohnt sich ein Besuch auf ihrer Homepage… hab ich ein Glück, dass sie meine Sachen fotografieren mag, findet Ihr nicht auch?

Ich muss allerdings zugeben, dass ich vieeeel zu viel Torte gemacht hatte… Die untere Etage war eine Sachertorte nach Oma Buchholz, die obere Etage Himbeer-Marzipan. Beides schöööön mächtig, völlig unerwartet viel zu viel für sechs die große Anzahl von Gästen. Naja, draus gelernt ;-)

Für das kommende Silvester haben wir auch schon grandiose Pläne… wenn auch wahrscheinlich ohne Torte… passt einfach nicht zum Thema… lasst Euch überraschen, ich sag nur „Same procedure as every year?“

Liebste Grüße, Euer Zückerchen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*